Navigation überspringen.
Webhosting Testberichte - der große Provider Vergleich.

Webhosting Testbericht zur STRATO Medien AG

Um eine möglichst objektive Bewertung einer Firma zu erreichen, werden auch verschiedene Testberichte anderen Webseiten zu Rate gezogen.

STRATO Medien AG

Die Strato AG mit Sitz in Berlin ist eine im Bereich ISP tätige Aktiengesellschaft und eine hundertprozentige Tochter der börsennotierten freenet AG.

Bei Ciao.de werden regelmäßig ausführliche Testberichte zum STRATO Medien AG Webhosting veröffentlicht. Eine Gesamtbewertung von ca. 2.5/5 möglichen Punkten sind eher als negativ zu bewerten. Besonders der Strato Support wird oftmals kritisiert.

Eher positive Kundenmeinung: "Der Support von Strato wird oft bemängelt, ich allerdings habe keine schlechten Erfahrungen gemacht. Bis jetzt habe ich den E-mail Support ca. 4 mal in Anspruch genommen, ich hatte spätestens am nächsten Tag, meistens jedoch schon nach 2 bis 4 Stunden eine zufriedenstellende Anwort, egal ob es eine technische Frage war oder den Vertrag betraf. " Quelle Ciao.de abgerufen am 12.April.2008.

Eher negative Kundenmeinung: "Unter jeder Domain kam ein Proxy error, irgendeine falsche Servereinstellung Seitens Strato. Schon musste ich den nicht vorhandenen Support schon wieder in Anspruch nehmen. [...]. Strato nennt seine Leute hinter dem Support selbstbewusst "Experten Team". Diese Experten schaffen es aber nicht eine einfache und unkomplizierte Fragen zu beantworten.Unter jeder Domain kam ein Proxy error, irgendeine falsche Servereinstellung Seitens Strato. Schon musste ich den nicht vorhandenen Support schon wieder in Anspruch nehmen" Quelle Ciao.de abgerufen am 12.April.2008.

Eine Webhostlist.de Gesamtbewertung von nur 76% positiven Kundenrückmeldungen ist etwa im unteren Branchendurchschnitt.Ausschnitt: "Doch die Ausfälle beliefen sich auf andere Elemnte des Webhosting-Angebots. Die eigene phpmyAdmin Version von Strato benötigt oftmals mehrere Minuten Ladezeit. Die Datenbankverwaltung fiel z.B. die ganze letzte Woche komplett aus, so dass eine Bearbeitung der mySQL Datenbanken nicht mehr über phpmyAdmin möglich war." Quelle: Webhostlist.de Meinungen abgerufen am 12.April.2008, von Peter N.

Aktualisierung 3. September.2008:
Die Webhostlist.de Bewertung für Strato hat sich in den letzten Monaten drastisch verbessert. (Liegt nun bei immerhin 88%). Man kann nur hoffen, dass sich dieser positive Trend weiter fortsetzt.

Aktualisierung 31. Juli.2013:
Die Webhostlist.de Bewertung für Strato liegt bei Webhosttlist 2.1 Bewertungspunkten von 5. Dies ist ein eher durchwachsenes Ergebnis.

FINGER WEG VON STRATO!!!

Meine persönliche Erfahrung:
Viele Jahre habe ich dort einige Domains gehabt. Service ist praktisch nicht vorhanden, die Auskunft und die technische Unterstützung nicht sonderlich gut.
Die Navigation der Web-Seite schrecklich verwirrt und stumpf. Sie können sich davon selbst überzeugen - strato.de. Die Versuche, Kontakt herzustellen sind sinnlos - die Telefone nur gebührenpflichtig, kostenlos kann der Kunde nur chinesische Klingentöne nach Herzenslust hören. Die Kündigung ist fast unmöglich - es gibt keine Information, wo und wie man es macht.
Viele Jahre erhielt ich keine detaillierte Abrechnung.
Daraufhin habe ich endlich gekündigt. Strato hat die Kündigung erhalten, hat aber die Gebühren von meinem Konto noch einmal (!?) abgebucht.
AUF MEINE ANFRAGE – KEIN ANTWORT!
Da Strato jedoch nicht reagierte, habe ich mein Geld zurückbuchen lassen. Danach habe ich sofort eine FORDERUNG VON EINER INKASSOFIRMA BEKOMMEN!!!
Es ist einfach Betrug und Abzockerei!

Dieser Kommentar ist eine persönliche Meinung von Bober. Alle Kommentare spiegeln grundsätzlich nicht die Meinung der Redaktion von webhosting-testberichte.de wieder. Webhosting-testberichte.de distanziert sich daher von allen Kommentaren ausdrücklich.

Ich stimme dem voll zu!!!

Bei Strato funktioniert so einiges nicht! Ich hatte schon immer Probleme mit dem FTP Upload! Ich kann einfach nicht mehrere Dateien in kurzem Abstand hochladen. Scheinbar hat Strato da Barrieren geschaffen, die keinem gesunden Menschenverstand folgen. FINGER WEG! ES GIBT TAUSEND MAL BESSERE UND GÜNSTIGERE ANBEITER!!!

Strato taugt was

Also ich lese sehr verwundert was hier steht. Ich bin seit 2000 Strato Kunde und haben mittlerweile ca 70 Domains dort, 2 Server und diverse Webpakete. Der technische Support ist und war immer excellent, man wird sehr schnell verbunden und bekommt immer kompetente Leute an die Strippe. 95% aller Probleme konnten telefonisch gelöst werden, 5% wurden am selben Tag per Mail gelöst. 100 Punkte für den super Support.

Die Domains sind quasi permanent verfügbar, Ausfälle werden vorher angekündigt und fallen immer auf die tiefe Nacht. In den über 8 Jahren gab es vielleicht 10 oder 15 Support anfragen meinerseits die überwiegend auf meine mangelnden technischen Kenntnisse beruhten. Ich betrieb von einfachen Web Visitenkarten bis zu Videoportalen alles bei Strato und es läuft absolut perfekt! Ich habe auch schon andere Provider versucht (Tiscali, 1&1...), die waren alle grausam schlecht gegen Strato.

Kündigungen sind einfach und man kann lesen wie es geht. Der Vorredner hat evtl vergessen das es mitunter Laufzeiten gibt auf Produkte die trotz Kündigung zuende laufen.

Kein Wunder Sie sind ja bei Strato angestellt!

Kein Wunder Sie sind ja bei Strato angestellt!

Olaf, sind Sie ein

Olaf, sind Sie ein Strato-Mitarbeiter? Anders kann ich mir diese Bewertung zu Strato nicht erklären ;-)
Support = Null Kompetenz, da durch Callcenter erfolgt.
Selbst bei Umzug innerhalb Strato wurde versucht doppelt abzukassieren :-(

Strato Support

Der Support und die Geschäftspolitik von Strato sind kurz gesagt einfach Sch...!!!

Wir betreiben einen Server (leider noch) bei Strato. Es kam wie es kommen musste. Strato hat versucht die Rechnung von einem Konto das angeblich nicht gedeckt war einzuziehen, obwohl der Server per Überweisung bezahlt wird. Danach ist nicht passiert, bis zum 29.5. (ein Samstag) Da wurde der Server gesperrt. Beim Kunden Login stand das Ding dann auch gesperrt- 2. Mahnung! Die wir aber niemals bekommen hatten.
Also Anrufen... " JA der Server sei wegen nicht bezahlter rechnung gesperrt. Und was ist mit dem überwiesenen Geld? Das hätte man angeblich zurücküberwiesen, da nicht zuordenbar... Und wie können wir den Server jetzt wieder freischalten? nochmals Überweisen, und dann die Bestätigung faxen. Samstag Abends natürlich alle Postämter zu, also Sontag nochmals. Netbanking wird nicht akzeptiert, da die Bestätigung nicht ok wäre?! Die haben wohl nicht mehr alle!!!
Also Bestätiging per Fax an Strato, dann anruf bei der Hotline, die natürlich Gebührenpflichtig ist. Wohin haben sie das gefaxt? Man würde das Fax nicht finden. 15 min später nochmals. Ja wir haben das Fax gefunden, sehen aber nicht die Absendernummer?! Ich glaub ich spinne!! Versuche also das dem "kundenfreundlichen Supporter" zu erklären, dass ich daruf keinen Einfluss habe. Der Supporter gibt sich schlussendlich geschlagen. Man werde das prüfen und dann den Server ggf. freischalten. Wie lange das dauern könnte? So 2- 4 Stunden. Egal der Server ist eh nur geschäftskritisch... Sonntag Abend gegen 17 Uhr nochmals angerufen. Ja von der Buchhaltung aus sei der Server freigeschalten, es liege jetzt in der Technik. Also dorthin verbinden lassen. "Ja, man würde den Server freischalten" Das könne 2- 4 Stunden dauern! Auf die Frage was da so lange dauert, wusste der Kundenfreundlichste Support des Jahres 2008 (wies auf der Rechnung steht) keine Antwort. Es dauert eben so lange.
Also gegen 22 Uhr nochmals probiert. Server natürlich nicht erreichbar. Anruf Hotline "Sie rufen ausserhalb unserer Geschäftszeit an..."
Heute gegen 11 Uhr nochmals probiert. Server natürlich nicht erreichbar. Wiederum Anruf Hotline "Sie rufen ausserhalb unserer Geschäftszeit an..." (Ist ja auch Feiertag...)
Es kann doch wirklich nicht angehen, dass die innerhalb 3 Tagen es nicht auf die Reihe kriegen die Kiste wieder zu aktivieren. Aber am Samstag sperren das geht!!! Schliesslich will man es dem Kunden ja Absichtlich schwer machen. Möchte nicht wissen was da los ist wenn ein Server mal wirklich technische Probleme hat. Das dauert dann wohl 2 Wochen?

So eine Scheisse habe ich noch niemals erlebt. Der Server wird natürlich sofort zu einem anderen Provider umgesiedelt.

Strato

Hallo,
ich habe auch seit Jahren mein Hostingpaket bei Strato und war bis am Anfang dieses Jahres auch immer sehr zufrieden.
Doch, seitdem ich unsere Clubseite mittels Joomla am laufen habe, gibt es nur Probleme mit der einen Seite.
Ich bekomme regelmässig einen Timeout bzw. Internal Server Error.
Dies aber nicht nur auf der eigentlichen Webseite, sondern auch im Datenbankverwaltungsbereich von Strato.
Ich habe sogar an der Datenbank schon mehrfach optimiert, trotzdem bekomm ich noch immer diese Fehler.
Strato sagt, es liegt evtl an meiner DB, aber getan haben sie nichts.
Ich hatte vorher schonmal das Problem, dass die DB ewig geladen hat, weil ich aber das PowerPlus Paket habe, haben die mich kostenlos auf einen schnellerern Server umgezogen.
Leider bin ich nicht mehr zufrieden und bin derzeit auf der Suche nach einem anderen Hoster.
Gruß
Hoody

Strato

In meinen Augen ist der Service von Strato, wenn man das denn Service nennen sollte das letzte.
Ich hatte eine domain gemietet, wollte darauf zugreifen, ging nicht...
Im Anschluss wollte ich die Domain kündigen, konnte mich nicht mal mehr einloggen...
Angeblich war meine email adresse falsch, also versuchte ich es mit kunden und kontonummer.
Prompt wurde mir eine mail zugesandt, zur änderung meines logins. doch als ich auf den link klickte, der nur
24 stunden gültig ist, kam er sei abgelaufen...
nach mehreren versuchen stellte ich fest, das auch das nicht funktionierte.
kundenservice heisst auto responder.....lächerlich...
hätte ich mich bloss vorher informiert, dann wäre ich denen nicht auf den leim gegangen....bei google kommen 620.000 ergebnisse wenn man Strato Betrug eingibt.....das sagt wohl alles.....

Strato Negativ- Erfahrungen

Hallo eigentlich schriebe ich nie in irgendwelche Foren oder Bewertungssysteme aber wenn mir das was ich bei Strato /Epages erlebt habe jemand vorher gesagt hätte hätten wir dort niemals einen Onlineshop errichtet.
Derzeit läuft noch den Webshop Enterprise leider waren wir sehr unzufrieden damit. Begonnen haben wir 2008 mit unserem Onlineshop bis November 2010 funktionierte der auch super jedenfalls für das was man für 59,95€ erwarten kann. Leider stellte Epages ab ende 2010 ihre Software um der Geschaftsführung war sicherlich damls schon bekannt, das dies zu lasten der Onlineshops gehen wird dennoch wurde der Plan durchgeführt und die Folgen waren sehr dramatisch. Es folgten Bestellabrüche, extreme Probleme im Warenkorb, Serverausfälle bis zu 12 Stunden und URL´s wurden vollständig gelöscht. Es hat Monate gedauert um sich den erworbenen Googlerang wieder zu erarbeiten. Der Service von Strato war wie auch in vorherigen Beiträgen beschrieben mehr als nur schlecht. Personal das die eigene Software nicht kennt, Callcentermiarbeiter die uns als Händlern Fehler in der Bedienung vorgeworfen haben und Mängeltickets die nicht bearbeitet wurden. Alles in allem haben wir ein sehr hartes Jahr 2011 hinter uns mit 46% Umsatzeinbruch bleibt das auch nicht aus. Mitte 2011 haben wir auf eine andere Shopsoftware umgestellt alledings war unser Onlineshop schon so groß, dass wir dafür mehrere Monate benötigt haben. Wir sind dankbar jetzt mit einer Shopsoftware zusammenzuarbeiten die reibungslos funktioniert. Aufgrund der hohen Umsatzverluste stand wir kurz davor Pleite zu gehen. Reaktion oder Entschuldigung seitens Strato oder Epages gleich null. Bis heute funktioniert die Epagessoftware die Strato verkauft nicht reibungslos und die Serverkapazitäten ebenfalls nicht wir haben Arbeitsgruppen mit anderen Shopbetreibern gegründet weil uns niemand helfen wollte oder konnte.

Ich verstehe auch nicht,

Ich verstehe auch nicht, warum sich alle so beschweren ... ich bin mit Strato mehr als zufrieden. Noch dazu - exzellenter Support.

Unfreundlicher Strato Service

Ich kann mich bezüglich des Servicelevels bei Strato nur anschliessen. Sehr unfreundlich und in keiner Weise hilfsbereit. Das Produkt HiDrive ist sehr unintuitiv und es gibt da wesentlich besseres anderswo.

Vorsicht vor dieser Firma

Man kann alle potenzielle Kunden vor dieser Firma nur warnen.

Der Service ist das allerletzte. Man schottet sich ab mit FAQ-Listen, man muss seine Kundennummer eingeben, bevor man überhaupt einen Mitarbeiter sprechen kann. Wenn man es doch schafft, sind die Mitarbeiter unfreundlich und können mit unzufriedenen Kunden nicht umgehen.

Wenn man bei Strato kündigt, um den Provider zu wechseln, wird einem das fast unmöglich gemacht. Die Auth-Codes werden nicht wie im Termin zugesagt zugesendet und jedes Mal sagt der Support zu, man bekäme sie nun endlich zum Termin X. Nichts passiert. Der Laden ist hierarchisch und bürokratisch durchorganisiert bis ins Letzte, aber eben nicht zur Zufriedenheit der Kunden. Man hat den Eindruck, sie laufen vor eine Wand, mit der man nicht sprechen kann. Niemand fühlt sich verantwortlich, stets ist ein anderer Mitarbeiter im Callcenter. Jedem muss man stets alles von vorne erklären. Wir haben zig Stunden externe Dienstleister mit Datensicherungen bezahlen müssen, weil der Providerwechsel um 21 Tage verzögert worden ist. Ganz abgesehen von den zig Telefonaten mit Strato, um die Probleme endlich lösen zu können. Eine Kündigung per Post kommt nicht an, nur per Einschreiben. Es wird weiter Geld vom Konto abgebucht, wenn man längst die Einzugsermächchtigung widerrufen hat.

Man kann vor dieser Firma nur warnen: Finger weg!

Authcode wird nicht geliefert

am 17.04. um 13:45 Uhr habe ich aus dem Callcenter folgende Anwortmail erhalten: der Authcode wurde angefordert und dieser sollte mir in den nächsten 24-48 Stunden per Email zugehen. Habe keine Mail nach 48 Stunden erhalten. Erneuter Sachverhalt ans Mailcenter mit dem Inhalt, daß der Authcode nach 48 Stunden noch nicht da ist. Rückmail um 15:25 Uhr: Eine Prüfung des Sachverhaltes bei der zuständigen Abteilung wurde beauftragt und von dieser Seite erhalten Sie in Kürze Bescheid. Was bedeutet Kürze? Für mich 1/2 bis 1 Stunde. Bis heute Mittag (20.04.) noch keine Antwort. Dann habe ich dort angerufen. Eine Dame aus dem Callcenter konnte erkennen, das da etwas im Gange ist, mekr nicht. Ich müßte dann bis nächste Woche warten.
Bin mal gespannt, ob das bei mir auch um die 21 Tage dauert.

Kann diese Aussage nur

Kann diese Aussage nur bestätigen. Wir haben die gleichen Erfahrungen gemacht. Nie wieder Strato!

Bisher kann ich diese

Bisher kann ich diese Unzufriedenheit nicht verstehen. Der Service ist bei meinem Root Server hilfsbereit und freundlich gewesen. Sogar bei Fragen, die zum Betriebssystem selber, also bei Fragen, die mein Fachwissen beanspruchen konnte mir geholfen werden, bzw. die Denkrichtung konnten wir zusammen mit dem Support bestimmen.
Der Server läuft spitze, die Leistung für das Geld ist mehr als in Ordnung.
Ja, auf den ersten Blick ist die Konfigurationsseite unübersichtlich. Natürlich, wenn man jeden Kram einstellen kann, dann hast Du eben eine Menge Knöpfe.
Wenn man gerade so in der Lage ist, eine Domain zu bestellen, und unfallfrei das Passwort aufzuschreiben, dann sollte man auch kein hochkomplexes Linuxsystem installieren und versuchen einen eigenen Root Server zu betreiben. Ich hatte bei puretec angefangem, dann 1und1, was auch sehr gut war, und dann bin ich wegen der Kosten auf Strato umgestiegen.
Auch diverse kleine Anbieter, mit persönlichem Support sind mir auch untergekommen, aber bei Strato investiere ich ein Mindestmass an eigener Zeit. Zeit ist für mich Geld. Und wenn es läuft, dann läuft es eben.
Jetzt suche ich wieder einen passenden Hoster für 2013 für neue Projekte, Die Leistungen und Preise ändern sich ja mit der Zeit. Momentamentan tendiere ich zu strato. Nein, ich arbeite nicht bei Strato.

Strato...

Also Strato ist einer der wenigen (großen) deutschen Hoster vor dem ich abraten würde. Die Datenbank die wohl irgendwie extern liegt ist dermaßen langsam, dass man da sogar einen Unterschied am "pagespeed"-Balken der Webmaster-tools sieht. ( wenn man dann zu einem Richtigen Hoster gewechselt ist... )

Strato - mein persönlicher Erfahrungsbericht

Schon etwas länger her aber hier aktuell etwas:

Ich habe 2 WebHosting Packete Premium die grössten. Ich bin jetzt auf einen Managed Server Level 4 umgezogen. Nach mehrfacher und ausführlicher Beratung unter sämtlichen Hotlines und Wochen erfolgte nun der Umzug.

Wie immer bei Strato alles eine Katastrophe und man wird wie immer vorsätzlich getäuscht. Aus diesem Grund reichte ich heute Strafanzeige und Zivilklage ein.

Grund: Ich nahm diesen Server, um schnell alles erledigen zu können inkl. Wordpress via App Wizard. Laut Infos über die Hotline und sämtlich Seiten im Netz, ist dies kein Problem.

Nun musste ich doch die manuelle durchführen, da die Wordpress Version bei Strato bei allen Managed Servern in der Version 3.2.1 also Asbach und nur in Englisch.

Also für alle die MServer nehmen wollen, überall selbst Hand anlegen, da Strato falsch Informationen gibt. Es geht mir nicht darum, ob ich das kann. Ja natürlich und das musste ich ja jetzt auch. Die Tatsache, dass Strato aber den vollen Preis für eine nicht volle Leistung möchte ich schon krass.

Nach über 2 Stunden Telefoniererei heute, bekam ich unter sämtlichen Hotlines nur Bedauern, Entschuldigungen und das wars. Zum Schluss meinte wortwörtlich die Buchhaltung, dass Strato sich auf alle Infos bezieht und ja nicht angibt, ob es tatsächlich funktioniert und welche Versionen man bei App Wizard egal welche Programm installierbar ist. Dieses Gespräch und alle anderen zeichnete ich extra auf als Beweislage.

Das Gespräch wurde mit dem Auflegen des Strato Mitarbeiters beendet und mit dem Kommentar "Ich kann ja wieder wechseln und / oder woanders hingehen". Wow.

Ich zahle also nicht die volle Leistung und wurde massiv getäuscht. Also besser gleich einen reinen Root Server, bei den ahnungslosen Technikern und Strato Chaoten. Selbst die Techniker konnten mir und sich selbst keine Erklärung dafür geben, was und weshalb dort alles so läuft wie es läuft. Also lernte ich heute über 7 Mitarbeiter innerhalb schon von einer Stunde kennen. Ich wurde hin und her gereicht. Weiß jetzt auch alle Durchwahlnummern. Lach

Wie erwähnt, spielt es keine Rolle, ob ich alles nicht selbst machen könne. Sondern Tatsache ist, das Strato vorsätzlich täuscht und / aber den vollen Leistungsbetrag verlangt.

Support

Meine Erfahrung:
Solange man einfache Fragen hat, ist der Support in Ordnung. Sobald aber komplexere Fehler zu beheben sind, ignoriert STRATO die Fahlerbeschreibungen. Man hat das Gefühl man redet gegen eine Wand.

Mit freundlichen Grüßen
Joachim von Kienitz

FINGER WEG!!! ABSOLUT NICHT ZU EMPFEHLEN!!!

Ich kann jedem nur dringend von Strato ABRATEN.

Die Abuse Abteilung sperrt des öfteren Mal die Domain.
Es hat auch immer den selben Grund und man muss es denen immer wieder erklären.
Dann gibt es für kurze Zeit Ruhe bis die nächste Sperre kommt.
So geht das Spiel dann immer weiter.

Das ist extrem nervig und bei kommerzieller Nutzung auch geschäftsschädigend.

Strato - das letzte was Service angeht.

Seit 2008 Kunde mit 2 Root-Servern bei denen - Nun bemängelt einer dieser Server einen Plattenausfall, worauf ich Strato via Mail-Center angeschrieben habe - viele techn. Details (Kernel-Logs, S.M.A.R.T.-Ausgabe etc.) hinterhergeschickt, die jeden halbwegs kompetenten ITler eine defekte Platte zeigen.

Darin freundlich gebeten, diese doch kommentarlos zu tauschen. Nach guten 4 Tagen eine Antwort bekommen, nachdem ich via Twitter nochmals nachfragte. Ich solle doch den im Administrationsmenü angepriesenen Hardwaretest durchführen. Wozu? Um nach mehreren Stunden Dienstausfall festzustellen, dass die Festplatte wirklich defekt ist?

Das schärfste in dieser Mail:
"Bei erkanntem Hardwaredefekt ermöglichen wir Ihnen selbstverständlich den Tausch Ihrer Hardware. Der Austausch einzelner Komponenten wird leider nicht angeboten."

Also auf gut Deutsch: Weder Techniker noch Praktikant vor Ort, der mal schnell eine Festplatte raus- und reinschieben kann. Stattdessen werden wohl unterbelichtete Hilfsarbeiter angesetzt die im Fall eines beliebigen Defekts gleich die ganze Kiste tauschen; das ganze wie gewohnt ohne Rücksicht auf Daten.

Hotline immer kontaktieren müssen, bei jeder noch so lapidaren Frage zum Vertrag o.ä. weil E-Mail Support einfach nicht funktioniert. Teile der hinterlegten MX-Records strato.de' sind vom deren internen Netz erst gar nicht erreichbar. Deren Service ist in vielerlei hinsicht kaputt.

Mal sehen wie das weiter geht. Jedoch steht fest dass ich den Hoster wechseln werde und bis dahin Strato auf legalem Wege maximal Schaden zufügen.

4 Tage Reaktionszeit sind eine Zumutung. Pauschalbetrag darf trotzdem bezahlt werden.
Was für ein Laden.

Vorsicht unseriös – Finger weg!!!

Ein Vertragsabschluss ist sehr schnell möglich, umso schwieriger ist es jedoch, am Ende aus dem Vertrag wieder herauszukommen. Nachdem ich nun über 10 Jahre treu und brav jedes Jahr meine Gebühren bezahlt hatte, wollte ich meinen Vertrag jetzt kündigen. Die Kündigung über die Website ist total unünersichtlich, amn wird auf eventuell fehlende Dinge nicht im Vorfeld hingewiesen, sondern alles wird stillschweigend ausgesessen, um dann zum nächstmöglichen Zeitpunkt einfach wieder eine Rechnung zu schicken.
Angeblich sind jedoch meine Kündigungen nie bei Strato eingetroffen, sodass ich sie jetzt allesamt noch einmal per Einschreiben geschickt habe. Dadurch konnte ich jedoch erst ein Jahr später zum nächstmöglichen Termin kündigen und musste dieses Jahr auch noch bezahlen, was mir umgehend durch ein Inkassobüro klargemacht worden ist. Und das, nachdem für die erste Mahnung gleich einmal 10,- Euro Mahngebühren verlangt worden sind, obwohl der genaue Sachverhalt noch nicht einmal endgültig geklärt gewesen ist.

Außerdem wurden meine Seiten ab sofort alle stillgelegt, auch die, für welche ich zu anderen Zeitpunkten bereits bezahlt hatte und deren Verträge eigentlich noch ein paar Monate gültig gewesen wären.

Desweiteren ist sowohl die Beratung als auch Reaktionen auf E-Mails mehr als einfach nur schlecht. Da wird einem lediglich nur versucht, immer irgendein Paket unterzujubeln, um Kasse zu machen.
In Zukunft zahle ich lieber ein paar Cent mehr pro Monat und gehe dafür zu einem seriösen und fähigen und nicht einfach nur arroganten Internetanbieter !!!
Kundenfreundlichkeit ist für mich definitiv etwas anderes !!!

Kündigung in der Tat intransparent, Technik und Support versagt

Habe nun auch meine 2 (dedicated) Root-Server gekündigt, nachdem der extrem nachlässige Service seine völlige Inkompetenz bewiesen hat, eine Platte zu tauschen (siehe vorletzter Beitrag). Techniksupport ist nicht vorhanden, stattdessen wird dem Kunden eine jungfräuliche Maschine angeboten, um "evtl. weitere auftretende Defekte im vorhinein auszuschließen".

Es wird auf den automatisierten, Stunden andauernden Hardware-Test verwiesen, währenddessen der Server nicht genutzt werden kann. Da bei einem Defekt _jener_ Art eine neue Maschine zur Verfügung gestellt wird, darf man sich als Kunde auch noch damit rumschlagen, aus dem überwiegend nutzlosen, unperformanten FTP-Backupspace seine Daten rüberzuschieben. (Überwiegend Nutzlos, da FTP keine Metadaten einer 1:1 Sicherung auf Dateiebene mitnimmt) - Im Zweifelsfall darf man bei einem defekten Netzteil seines Root-Servers mit _mindestens_ 1 Woche Dienstausfall rechnen. (tagelange Reaktionszeit, stundenlanger automatisierter Hardware-Test, neuer Server, Restore; Testphase...)

Durch das Administrationsmenü meine 2 Kündigungen durchgeklickt, worauf mir dann in einen kleinen grünem Feld die kurze Empfangsbestätigung der Kündigung innerhalb des "Kündigungsassistenten" mitgeteilt wurde. Eine E-Mail a là "Kündigungsbestätigung" kam innerhalb 2er Tagen nicht. Via Twitter darum gebeten, mir die Kündigungsbestätigung offiziell via Mail zukommen zu lassen. Auch einen Tag später noch keine Antwort oder gar Reaktion.

Es wird systematisch verweigert Support anzubieten.
Bin gespannt wie das ausgeht :)

Kündigung wird ignoriert

Die Story geht noch weiter:
Wie erwartet bekam ich heute _die_ Rechnung, auf die ich einen ganzen Monat wartete.
Obwohl mein Server zum Ende des Monats gekündigt wurde, ich die Kündigungsbestätigung erst auf Nachfrage via Mail erhielt, trudelte die Rechnung zum Folgemonat ins Postfach ein.

Fazit: Strato verfehlt alle möglichen Bereiche eines Unternehmens. Buchhaltung und Kommunikation sind größtenteils kaputt, Service wird gezielt ignoriert, Reaktionszeit eines Steines, Techniker im Rechenzentrum nicht vorhanden.

Nichtmal Hetzner hat den Vogel so abschießen können.

Bin nun zu OVH gewechselt - Dort weiß man mit Kunden bestens umzugehen. Preis/Leistung ist dort absolut in Ordnung.

Strato der Großkundenrabatt und neue Verträge mit alten Kunden

Nachdem ich nun seit über 11 Jahren,mal mehr oder weniger, zufrieden bin. wird es immer schlimmer.

Nachdem Strato nun Jahrelang mit dem Großkundenrabatt geworben hat und viele Kunden, unter anderem ich, die Pakete für teilweise viel Geld zusammengeführt hat um in diesen Rabattgenuss zu kommen, hat Strato den Rabatt, ohne Vorankündigung abgeschafft. Stand September 2013
Auf Rückfrage wird einem gesagt das es ja nur ein "freiwilliger Dienst" war. Alles in allem wieder sehr unbefriedigend. Da ich bei Strato ca. 40 Domains, 6 Premium Pakete und ca. 20 Visitenkarten habe wiedermal ein harter Schlag für mich.

außerdem :

Strato verprellt Altkunden mit der Umstellung ihrer Verträge auf 300% teurere Verträge.

Sehr geehrte/r Herr XXX,

es ist uns wichtig, dass Sie mit Ihrem STRATO Webhosting-Paket auch zukünftig zufrieden sind.

Ihr aktuelles Paket Web-Visitenkarte A – t2 (Auftrag: 834xxx) läuft am 14.05.2012 aus und Sie können sich auf ein Upgrade freuen: Das Paket STRATO BasicWeb L bietet Ihnen deutlich mehr Leistung und ganz neue Komfort-Features.

Alle Leistungsmerkmale Ihres neuen STRATO Webhosting-Komplettpaketes stehen Ihnen ab Beginn der nächsten Vertragslaufzeit zur Verfügung. Die Umstellung erfolgt automatisch am 14.05.2012.

Ob Sie Ihr Webhosting-Komplettpaket privat oder geschäftlich nutzen: Als zweitgrößter Webhoster Europas wollen wir Ihnen auch weiterhin Top-Qualität zu einem hervorragenden Preis bieten. Vertrauen Sie weiterhin auf unsere umfassende Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr STRATO Team

Daraufhin schrieb ich:

Guten Morgen, am 29.02.12 schrieben sie mir das Sie mein aktuelles Paket WebVisitenkarte A (Auftragsnummer: xyZ) kündigen wollen und mir ein anderes Paket (3 mal so teuer) geben wollen. Damit bin ich nicht einverstanden! Wenn schon eine Umstellung meines Paketes erfolgen muss dann bitte ich Sie die Domains aus dem alten Paket in mein Paket als Zusatzdomains mit aufzunehmen mit der Kundennummer: XXXXXXXXXX Auftragsnummer:XXXXXXXXX Mit freundlichen Grüßen Frank XXX–

Daraufhin Strato dann wieder (wieder ein neuer Mitarbeiter):

Sehr geehrter Herr XXX, vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen gerne beantworte. Der interne Umzug für die Domain xyz.de ist kostenpflichtig. Die Gebühr für den Umzug beträgt einmalig 15,00 Euro. Das Paket WebVisitenkarte A – Auftrag:xyz wird dann zum Vertragsende 17.05.2012 gekündigt. Bitte bestätigen Sie den Umzug der Domain und ich kann gerne den Auftrag für Sie erfassen.

Nun bin ich wieder dran:

Sehr geehrter Herr XXX, Was die Kulanz angeht …. Strato möchte den Vertrag wechseln, nicht ich, von daher halte ich es für selbstverständlich wenn ein Wechsel auch auf Strato`s Kosten geht. Wie schon geschrieben (siehe unten) möchte ich KEIN teureres Paket! Auch wenn Ihre vorgeschlagene Umwandlung nur noch 200% teurer ist als die vorher 300%ige Preissteigerung. Das Angebot entspricht dem für Neukunden. Für einen Kunden der seit mehr als 10 Jahren bei Strato ist etwas “mau”. Daher erneut, nur etwas abgewandelt!!!!, mein Auftrag: Bitte wechseln sie sofort die Domain heiratemir.de aus dem im Wechsel befindlichen Paket WebVisitenkarte A (Auftragsnummer: 834xxx) in das Paket boxyz.de (Auftragsnummer xyz ). Dort sind noch 3 inklusiv Domains frei. Mit freundlichen Grüßen Frank XXX

Sehr geehrter Herr XXX, vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen gerne beantworte. Ihren Widerspruch haben wir zur Kenntnis genommen. Bitte teilen Sie uns jedoch mit, wie mit dem Paket verfahren werden soll, da es Ihr jetziges Paket ab dem genannten Datum nicht mehr geben wird. Ich biete Ihnen daher folgende 3 Möglichkeiten an: A) Sie nehmen das neue Paket zu sofort, und erhalten von uns eine Kulanzgutschrift für den Differenzbetrag für das 1. Jahr. B) Sonder-Downgrade zum Vertragsende auf ein kleineres Paket. Bitte suchen Sie sich dafür unter xyz das für Sie passende Paket aus und teilen es mir per Antwortmail mit. C) Sonderkündigung zum Vertragsende im Rahmen des Sonderkündigungsrechtes, das Ihnen natürlich zusteht. Ich danke Ihnen für Ihre Rückmeldung.

Alles in allem sehr unbefriedigend. Und auch andere haben damit Probleme:

Extrem frustrierende Erfahrungen

Zunächst das Positive. Der Support, wenn man ihn denn an die Strippe bekommt, ist immer ausgewählt höflich.

Ende Positives.

Leider wird die Höflichkeit weder von Fachkompetenz noch von der Fähigkeit zur Problemlösung begleitet. Wir haben einen großen Linux Root Server gemietet, für den man als Kunde angeblich vollständigen Admin-Zugriff hat und jegliche eigene Anwendung installieren kann. Pustekuchen! VMWARE Essentials konnte zwar mit viel List und Tücke installiert werden, aber liess sich aufgrund der eigenwilligen Netzwerktopologie von Strato niemals booten. Daraufhin haben wir versucht, durch ein kostenpflichtiges Tool (KVM) das Problem zu lösen. Strato hat einen Monat benötigt, bis das Tool endlich lauffähig war, und auch nur dann, wenn man unter Windows XP eine antike Version der Java Runtime installiert hat. Aber auch, nachdem das Tool nach vielen Stunden des Testens funktionierte, war das Problem damit nicht gelöst.

Wir haben dann den Vertrag aus wichtigem Grund fristlos gekündigt, weil der Root Server schlicht die zugesicherten Eigenschaften vermissen lässt. Das hat Strato aber nicht interessiert, es wurde fröhlich weiter von unserem Konto abgebucht. Nachdem wir die Lastschriftgenehmigung entzogen hatten, wurden Rechnungen geschrieben, auf welche am Folgetag die gebührenpflichtigen Mahnungen folgten. Alles mit Hinweis auf "unsere AGB".

Inzwischen haben wir die anderen Strato-Verträge auch gekündigt und alle Zahlungen an Strato eingestellt. Mal sehen, wie das Amtsgericht entscheidet. Was für eine Abzocke für wertlose Produkte!

Strato - mein Fazit: Finger weg!

Strato? Bloß nicht!
Ich hätte zur Abschreckung mehrere Beispiele. Hier mal eines:
ich habe sehr lange versucht, eine MySQL-Datenbank zu strato umzuziehen (für ein bereits existierendes WordPress-Projekt) - eine Riesen-Zeitverschwendung.
Die Navigation im Kundenportal ist umständlich, die sog. Hotline ist nur mit langen Wartezeiten erreichbar und dann gerät man nur an ziemlich inkompetente Mitarbeiter, die nichts von WordPress verstehen und nicht mehr drauf haben, als einen mit Hinweisen auf Index-Ziffern der hauseigenenen FAQ abzuspeisen. Man soll bei einem geringen Datenbankumfang wie ca. 2 MB irgendwelche Hilfsprogrammen wie „Putty“ oder „MySQLdumper“ benutzen, die aber nicht funktionieren usw. usf.
Kassiert wird trotzdem und man ist auch besonders fix mit Mahnungen (in meinem Fall 2 Tage!), die mit der Phantasiegebühr von € 10.- berechnet werden.
Mein Fazit: Finger weg.

Strato? Meine persönliche Erfahrung ist wie folgt:

Hallo,
ich habe selber seit mehreren Jahren ein Paket bei Strato.
Zum Schluß war es das Power Web Plus Paket, welches jetzt noch gezwungenermaßen bis Februar läuft.
Hatte im Januar zu meinen anderen Webseiten eine Social Comunity eingerichtet. Leider musste ich feststellen, dass die Homepage sau langsam ist. Streckenweise bis zu 18 Sekunden gebraucht um die Seite zu öffnen. Daraufhin den Support angerufen und die konnten es sich nicht erklären. Nach etlichen anrufen schoben sie es auf mein Script... meine DSL Leitung und mein Pc und und und.
Ich habe eine DSL 10000 er Leitung und mein Pc ist:
8 x 4200 Mhz
16GB Ram
Nvidia Geforce 680 GTX
Demnach kann es an mir nicht liegen!
Dann habe ich im Netz nach neuen Anbietern gesucht und bin auf All-Inkl gekommen.
Die hatten 3 Pakete zur Auswahl.
ich habe mich für das mittlere entschieden.
habe jetzt 10 x Domains statt 9
500 x Subdomain
2000 x E-Mail- Die Email Maske ist der Hit!
Man kann dort emails versenden uvm..
50 x MySQL- bei Strato 20
250 GB Speicher 240 GB Speicher mehr als bei Strato
50 CronJobs
und zahle bei all inkl mit monatlicher Kündigung sogar 5 Euro weniger!
Die Homepages rennen sauschnell!!!!!!!!!!!!
bei mir Waren zum testen sogar drei Monate kostenlos...
Mittlerweile haben sie es auf 6 Monate erhöht!
Ich kann euch nur raten ein Paket zum testen dort zu holen..
Superviele Features für wenig Geld
Der Support ist phantastisch und man merkt dass die wissen wovon sie reden.Sogar die Frauen sind dort um welten Kompetenter als die Männer des Supports von Strato.
ich bin Pc Spezialist seit vielen Jahren und programmiere selber Webseiten etc.. ich weiss wovon ich rede!!
Faszit: Nie wieder Strato!!!!!!!!!!

Keine Kulanz und nicht transparent.

bisher lief eigentlich alles ganz gut (kunde seit 2003). nun wollte ich aber ein paket "downgraden", da dieses ein benötigtes feature aufwies was mein altes, 'höheres' paket nicht hatte. anruf beim support: kein problem, einfach fax schicken und wir machen das. es entstehen keine zusätzlichen kosten, ich müsse lediglich auf die differenz zwischen den paketen verzichten...ok, dachte ich, das klingt doch gut. dementsprechend war ich überrascht, als mir strato eine woche später eine komplett neue jahresrechnung stellte (die andere war erst vor 2 monaten bezahlt worden). ein nachhaken meinerseits brachte dann zu tage, dass verzicht auf differenz nicht bedeutete, dass, wie ich es verstanden hatte, ich auf die relative differenz des betrags zwischen den beiden paketen verzichte (das neue paket war günstiger), sondern dass mein bereits bezahlter betrag komplett verfällt und ich komplett neu zu zahlen habe. ein widerruf wurde mir verwehrt, da der vertrag auf einen e. V. läuft. auf meine Ausführungen, dass mir der Sachverhalt des kompletten verfalls bereits gezahlter beträge nicht mitgeteilt wurde und ich unter diesen umständen keinesfalls einen wechsel vorgenommen hätte und der bitte um eine einvernehmliche lösung wurde abgewiesen.

wenn der support beim ersten kontakt präzise deutlich gemacht hätte, was die konditionen sind wäre das alles nicht passiert. kein entgegenkommen von strato, somit trennen sich unsere wege bei der nächsten gelegenheit.

Vortäuschung freier Domains

Obwohl ich weiß, dass Strato mit Vorsicht zu genießen ist, wollte ich heute dennoch eine, als "frei" gekennzeichnete Domain bestellen. Es war fast ein Wunder, den die Domain war gut. Ich habe den Test 3x wiederholt, immer das gleiche Ergebnsi, Domain ist frei. Ok dachte ich, machst mal ein Paket bei Strato. Ca. 10min später bekomme ich diese Mail.

Leute .... verarschen kann ich mich selber. Mein Bauch hats gewusst. Es hat sich wieder mal bestätigt, das Strato nicht mein Hoster ist. Ich habe das Paket, wenn es den eins ist, denn es war nur die Domain, online gekündigt. Ich bin sehr gespannt was jetzt noch passiert. Werde hier berichten.

---------------------------------------------------------

Sehr geehrte(r) Herr xxxx,

Sie haben Ihren Wunschnamen als Domain bei STRATO angemeldet. Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und möchten Sie heute darüber informieren, dass es uns leider nicht möglich war, Ihre Domain(s)

xxxxx.info

für Sie zu registrieren.

Die verantwortliche Registrierungsstelle hat uns mitgeteilt, dass die von Ihnen gewünschte Domain bereits vergeben ist.

Gelegentlich kann es geschehen, dass sich Bestellungen von STRATO mit Bestellungen anderer Firmen überschneiden. In diesen Fällen erhält die Bestellung Vorrang, die als erstes bei der Registrierungsstelle eingeht.

**** BITTE BEACHTEN SIE: Ihr Paket bei STRATO wird nicht automatisch gekündigt. Sie haben weiterhin die Möglichkeit, Ihren persönlichen STRATO Kundenservicebereich zu nutzen.

Selbstverständlich können Sie auch jederzeit einen alternativen Domainnamen bestellen. Dafür loggen Sie sich bitte in Ihren persönlichen Kundenservicebereich unter

xxxxx. strato. de/apps/CustomerService

ein. Wählen Sie dort Ihren Auftrag aus und klicken Sie auf den Menüpunkt IHR PAKET -> DOMAINS BESTELLEN

Wenn Sie Ihr Paket derzeit nicht weiter nutzen möchten, haben Sie die Möglichkeit, innerhalb einer Frist von 14 Tagen (ab Aktivierungsdatum des
Pakets) schriftlich zu stornieren.

Mit freundlichen Grüßen,
Customer Care

STRATO und Großkundenrabatt

Es liegt schon über 1 Jahr zurück: 10.07.2013
Strato macht mir telefonisch ein tolles Angebot. "upgrads" auf bessere Pakete, Gutschrift über > 300 Euro auf meine ganzen Pakete. Toll, dachte ich!
Ich erkundigte mich dann, was mit meinem Großkundenrabatt von 30 % geschieht.
Die würden wegfallen, teilte ein anderer Mitarbeiter mir per e-mail mit.
Ich wollte die Verträge innerhalb von 7 Tagen aufkündigen. FAX verschickt mit Widerruf, ...
Strato teilte mir mit, das ginge technisch nicht.
Ich wollte dann einige Domains aus verschiedenen Paketen zusammenfassen. War eine lange Liste. Ich erkannte, dass ich über Jahre viel Geld aus dem Fenster geworfen hatte, weil ich nicht alle Pakete voll genutzt hatte. Da waren Pakete dabei, die gar keine Domain hatten. Mir ging es wohl wirtschaftlich einfach zu gut!
Doch nun war ich verärgert, nach fast über 15 Jahren. Ich wollte sparen. Aber STRATO antwortete nicht, dann per e-mail, dass ich es mir doch noch überlegen könne, blablabla.
Mehrmals mahnte ich an, doch keine Antwort.
Ende 2013 faxte ich dann nochmal die Änderungswünsche und versuchte online einige Pakte "downzugraden"; bei einigen ging es gar nicht!
Andere wurden aber nicht übernommen, obwohl ich einige Ausdrucke habe.
Ich wies mehrmals auf meine WUnschänderungen (Liste) hin, doch es war wohl zu viel Arbeit für die Mitarbeiter.
Dann verweigeret ich die Zahlung! Und prompt bekam ich von einem Inkasso-Büro eine Rechnung.
Ich kündigte mit sofortiger Wirkung ALLE meine Pakete.
Und was machte Strato? Sie sperrten auch Pakete, welche bezahlt waren!
Ich musste telefonieren und drohen.
Ein Paket, welches ich schon immer als Großkunde los werden wollte, wurde wieder aktiviert. War denen wohl selber zu riskant, weil ich eine Kündigung, Aufhebung des Vertrages der Strato gefaxt hatte und wie üblich, Strato sich wieder mit einer Ausrede melde: Sie könnten den Vertrag nicht aufheben, der "neue" Vertragspartner habe kein Paket ausgewählt. Und ich bekam wieder die Rechnung. Doch was hab eich damit zutun, wenn der Domaininhaber un dStrato sich nicht einigen können. Ich hatte den Vertrag gekündigt!
Mal sehn, was dazuAnwälte meinen!
Dann sperrte Strato mir alle Zugänge, selbst der e-mail Verkehr wurde eingestellt!
Da ich häufig das Passwort vergesse, konte ich auch meinen Account nicht aktivieren und telefonieren? Nein, mit diesen Leuten nicht mehr!

Nun nach fast 19 Monaten dauert der Streit an und das Inkassobüro schickte mir mit weiteren Androhunungen eine unspezifizierte Rechnung. Ausstehende Beträge ab 20.5.2013.
Lustig!
Ich werde demnächst etwa 5000 E-Mail Ansendeadressen anschreiben und diesen Sachverhalt erklären: Warum ich nicht unter einigen e-mail Adressen bzw. Homepages nicht mehr erreichbar bin.
Inzwischen habe ich für meine wichtigsten Seiten einen neuen guten Provider gefunden!
Ich biete demnächst wieder meine Service-Leistung als Web-Designer /Programmierer an. Speziell für Personen, die STRATO verlassen wollen.
Da ich nun Rentner bin und gerne als "David" gegen "Goliath" kämpfe, biete ich diesen Dienst pauschal für 10 Euro an, die ich dann an STRATO schicke, um meine Schulden zu begleichen.
Mal sehn was ein Anwalt von dieser Idee hält! Irgendwie muss ich doch meinen Frust abbauen.
So nicht liebe STRATO! Für jeden damals geworbenen Kunden versuche ich jetzt einen Kunden abzuziehen.
Doch ich habe nicht erkannt, dass ich ein ganz großer Penner war, denn die meisten, die ich damals gewonnen hatte, haben STRATO schon längst verlassen.
Schade!

Unberechtigte Lastschrift

Mir wurde Geld von meinem Konto abgebucht, ohne das ich etwas bestellt habe! Laut Preisliste handelt es sich um einen vServer, aber keine Ahnung. Support ist eine Frechheit, ich kriege nun laufend Mahnungen. Wollte das Ganze erst friedlich regeln, damit keine Rücklastschriftgebühren entstehen, aber das wollte man bei STRATO anscheinend nicht. Man wollte sich per Mail nochmals bei mir melden, eine Woche später habe ich dann zurückgebucht - dann ging es los. Gleichzeitig ging auch eine Info an STRATO raus, dass die Mandats-Referenz von mir gesperrt wurde - trotzdem wird weiter abgebucht (von meiner Bank aber sofort wieder zurückgebucht).
Mit dem Support ist keine Einigung möglich, die verlangen von mir, dass ich zur Polizei latsche, mich dort zwei Stunden hinhocke und wieder zurücklatsche, damit die eine IP-Adresse von vor vier Monaten anfragen und am Ende doch nichts bei rumkommt. Von einem Technologie-Unternehmen erwarte ich eigentlich etwas anderes.
Zumal wahrscheinlich für das SEPA-Verfahren wahrscheinlich gar kein schriftliches Mandat vorliegt, das werde ich von meiner Bank mal prüfen lassen. Des Weiteren wird der Verbraucherschutz von mir informiert werden.
Und wenn es schon da so schäbig zugeht, frage ich mich, wie dann erst das Produkt aussehen muss...

Finger weg von STRATO

Meine persönliche Meinung: "Callcentermitarbeiter sind mit fast jede Frage überfordert. Man redet gegen eine Wand. Mal eine einfache Installation von Joomla wird bei Strato schnell zum Problem. Genauso mit Backup, ob das mit Akeeba oder Strato-Backup. Überall nicht nachvollziehbare vorgehensweisen, die man erst mühsam herausfinden muss. Support sendet gerne FAQ-Antworten. ICH WÜRDE ES NIEMANDEM EMPFEHLEN. Für Leien gibt wirklich bessere Lösungen. Für Profis oder Semiprofis ist Strato keine richtige Adresse. Weder Freundlichkeit, noch Kompetenz noch..... KEINE POSITIVE ERFAHRUNGEN- von Kunden, die bei Strato gelandet sind, höre ich nur von Problemen. FINGER WEG von STRATO.
Schade? NEIN Schade ist ein Kunde von Strato zu sein!!!"

Ich bin geheilt...

Die Suchmaske bei Strato sagt, Domain ist verfügbar. Ok, perfekt. Eine Domain ohne Server macht aber keinen Sinn, also buchte ich bei der Frage, wie ich die Domain nutzen wolle ein Hostingpaket. Nachdem alles eingegeben war erhielt ich schon die Mail, mein Server wäre eingerichtet. Cool, ging ja schnell. Eine halbe Stunde später die nächste Mail, Domain konnte nicht registriert werden. Na gut, dann nicht. Wozu richten die den Server ein, obwohl es noch gar keine Domain gibt? Man ist einfallsreich, und hat die Domainendung registriert. Und ich solle zahlen. Wofür? Mit einer Endung kann ich nichts machen, und den Server brauch ich ergo nicht. Stornieren des Servers geht nicht, dazu braucht man eine Domain. Domain stornieren geht über die Vergabestelle, ich hab aber nur eine Endung. Habe dem Support mitgeteilt, das ich nicht einsehe für nichts zu zahlen, auch nicht für die bereitstellung eines nichtnutzbaren Servers mit einer nichtnutzbaren Domainendung. Jeder andere Anbieter schaltet erst die Domain, ist diese verfügbar, gibts den Server. Naja, ich soll 40 euro für nichts zahlen. Der Support sicherte mir Klärung zu, 3 Tage später eine Mahnung, und der Login wurde gesperrt. Der letzte Verein. Den Link in den Emails zur Kundenzufriedenheit ignoriere ich besser, Zufriedenheit sieht anders aus.

Nie wieder Strato! Da bekomme ich einen ganz dicken Hals!

Über 13 Jahre war ich Kunde!Mit Großkundenrabatt zwischen 20 - 30%.
Da kam ein netter Anruf von einem Strato-Mitarbeiter!
Und ein ... Angebot, doch man strich mir alle Rabatte!
Ich stornierte die neuen Verträge, doch als Antwort bekam ich zu hören: Technisch nicht mehr möglich.
Da wachte ich endlich auf! Ich hatte viele Pakete, welche noch einige kostenfreie Domains aufnehmen konnten. Wollte meine zahlreichen Domains bündeln und dann einige Pakete kündigen.
Doch Strato reagierte nicht!
Ich telefonierte, faxte und schrieb e-mails:
Dann verweigerte ich die Zahlungen!
Doch Strato setzte ein Inkassobüro ein.
DAS WAR JULI 2013 und heute streite ich mich noch immer mit dieser Firma.
Ich persönlich kann nur abraten!
Das Gericht wird das Vorgehen bezeichnen! Und ein Extra-Blog wird diesen Vorgang dokumentieren!
Ab heute setzte ich meine Arbeit in sozialen Netzen fort, denn es ist wichtig für mich geworden, ähnliche Vorfälle zu finden.
Damit derartiges Firmenverhalten gestoppt wird!
Das Inkassobüro will schon ~ 1000 Euro.

Ich habe mehrmals meine Bankeinzugsermächtigung zurückgezogen. Sogar mit Strafe gedroht, doch diese Firma hat es dennoch wieder vor einigen Tagen versucht!
Also Finger weg! Irgendwann werdet ihr reingelegt, durch upgrades, Tarifänderungen, * (Sternchen) Angebote.
Diese Firma ist für mich nicht mehr tragbar!
Das Gericht wird ein Urteil fällen. Doch ein Kampf "David gegen Goliath"
Ich würde mich freuen, wenn ein Strato-Geschädigter mir persönlich eine Nachricht dazu schreiben könnte, denn dies Verhalten mir gegenüber kann kein Einzelfall sein!

Gerd Mossner - info@gartenpyramide.de
Mehr darf ich z.Z. nicht schreiben!

gartenpyramide.de

Meine Meinung

Meiner Meinung nach für Domains nicht zu empfehlen. Subdomains gibts nur gegen massiven Aufpreis (3,90€/Monat), da man hier zum "Upgrade" gezwungen wird.

Meine Erfahrung

ich habe 2013 auf empfehlung meine private domain nach strato gezogen, einfach nur um diese zu behalten und vorerst nicht als aktive Seite zu nutzen.
leider habe ich versäumt die mails mit den rechnungen auf ihre richtigkeit zu kontrollieren und habe soeben den glauben verloren.
ich bin mit € 0,99/monat eingestiegen und nach selbsttändigen preiserhöhungen, zahle ich heute 5,90/monat!!!
nach rückfrage der servicehotline, hat der mitarbeiter betont, das die rechnungen richtig sind, weil das da so steht. auf meine bitte mir zu erklären woher strato dieses auftrag von mir erhalten hat, sagte dieser wiederholt nur, das das da steht und somit seine richtigkeit hat. ein gespräch mit seinem vorgesetzten ist auch nicht möglich, dieser könne mich nur innerhalb der nächsten 48 stunden zurückrufen. wenn mir das nicht gefällt, könnte ich ja ein fax oder einen brief schreiben und mein anliegen schriftlich dalegen.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Verhindert automatische SPAM-Beiträge.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.